Tierschutz | Aktionen

Logo von Aktion Sorgenfelle Eifel e.V.

zurück


Projekt Überleben

Elefant
Ihre Spende verhilft ihm zu einer gesicherten Heimat

Ein Spendenaufruf der WDT

Illegale Jagd auf Elfenbein reduzierte die Elefantenpopulation in Sambia von 120.000 auf 10.000 Tiere. Das Nashorn ist in Sambia bereits ausgestorben! "Bush-Meat-Jäger" dezimieren das Wild!

Was klingt wie ein Schreckensszenario ist in Sambia bereits bittere Wirklichkeit geworden!

Fachleute aus der Zoo- und Wildtiermedizin gründeten den Verein Luangwa Wilderness e.V. Dieser managt und unterhält den Luambe Nationalpark, früher eines der artenreichsten Gebiete im Luangwa-Tal in Ostnamibia. Neben Ausbau der Infrastruktur, Bekämpfung der Wilderei und Förderung des Ökotourismus organisiert der Verein Ausbildung und Ausrüstung der Wildhüter, alles unter Einbeziehung der örtlichen Bevölkerung. Ziel ist ein langfristiger Schutz des Nationalparks, der nur gelingen kann, wenn die Menschen vom Wert der biologischen Vielfalt überzeugt sind und sie in nachhaltiger Weise nutzen können. Bislang macht sich das Engagement bezahlt. Die Wildtierpopulation erholt sich schnell.

Luangwa Wilderness e.V. Der Verein ist auf Unterstützung angewiesen, um seine erfolgreiche Arbeit fortführen zu können.

Die WDT berichtete in den WDT-News bereits mehrfach von dem Naturschutzprojekt. Um den Natur- und Artenschutz weiterhin zu fördern, bittet die WDT um Ihre Mithilfe:

Werden auch Sie aktiv! Unterstützen Sie das Projekt mit einer Spende und retten Sie somit eines der letzten tierreichen Gebiete Afrikas vor der Zerstörung.

Luangwa Wilderness e.V. - Stadtsparkasse Köln - BLZ: 370 501 98 - Kto.: 12 762 084

Für Ihr Engagement im Naturschutz dankt Ihnen die WDT schon jetzt recht herzlich!

Weitere Informationen finden Sie unter: www.conservation-luambe.de